sz_wandern

Der Bayerische Wald ist einzigartig in seiner Natur und Landschaft. Ein Paradies für Wanderer. Spüren Sie die Natur, entdecken Sie eine der schönsten Landschaften, lernen Sie Land und Leute kennen und genießen Sie regionale Gerichte bei einer zünftigen Einkehr.

GeißkopfDer Geißkopf

Eine Wanderung um den Geißkopf ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Ganz gleich, ob Sie die Ruinen des verlassenen Waldlerdorfes Oberbreitenau zum Ziel haben, das nahegelegene Hochmoor entdecken oder einfach die Fernsicht vom Aussichtsturm am Gipfel des Geißkopfs genießen wollen. Gut markierte Wander- und Forstwege erleichtern Ihnen den Aufstieg. Wem dies zu anstrengend ist, der erreicht bequem mit der Sesselbahn die Bergstation auf de 1097 m hohen Geißkopf. Die Bergstation der Geißkopfbahn ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zu den Nachbargipfeln Breitenauer-, Dreitannen- oder Einödriegel. Die Fernsicht hinaus in das weite Donau- und Isartal bis zu den Alpengipfeln sowie der gesamten Bayerwaldkette ist ein erhebener Anblick.
>>> zur offiziellen Seite

Das Landshuter Haus

Das Landshuter Haus – Sommer wie Winter ein beliebtes Ausflugsziel. Zu Fuss vom Geißkopf in 20 Minuten zu erreichen, ist das Landshuter Haus ein beliebtes und ideales Ziel für Wanderer, Ausflügler und Mountainbiker, die es vom Tal aus auf Forstwegen leicht erreichen können.

Route 1: Ruselabsatz – Landshuter Haus: Vom Ruselabsatz auf Wanderweg Nr. 4 über die Josefsbuche bis zur hölzernen Hand. Weiter auf Wanderweg Nr. 2 bis zum Landshuter Haus. Rückweg über Wanderweg Nr. 3 zum Breitenauer Riegel (1114 m) und über die hölzerne Hand zum Ruselabsatz möglich.

Route 2: Loderhart – Landshuter Haus: Vom Naturfreundehaus Loderhart zum Aussichtspunkt Kreuzfelsen. Gehzeit 10 Minuten. Auf Wanderweg Nr. 1 weiter über Geissriegel hinunter zum Hubertusbrunnen, von dort aus weiter auf Wanderweg Nr. 17 zum Landshuter Haus. Zurück wieder auf Wanderweg 17, direkt zum Naturfreundehaus Loderhart.

Route 3: Bischofsmais – Landshuter Haus: Von Bischofsmais auf Wanderweg Nr. 12 zum Landshuter Haus. An der Weggabelung zum Wanderweg 11 liegt die neu erbaute Degenhard Kapelle. Zurück über Wanderweg 10 nach Hermannsried, auf dem Böhmweg über St. Hermann nach Bischofsmais.

Route 4: Habischried – Landshuter Haus: Von Habischried zur Unterbreitenau. Von dort aus zu Fuss über Wanderweg Nr. 4 zum Landshuter Haus, oder mit der Sesselbahn auf den Geißkopf und dann in einem 20-minütigen Fussmarsch zum Landshuter Haus (keine Wegmarkierung!). Rückweg wieder auf Wanderweg Nr. 4 über den Einödriegel zurück zur Unterbreitenau.
>>> zur offiziellen Seite

 

  

Großes Filz / Klosterfilz

Wanderweg durch das größte Moorgebiet des Bayerischen Waldes. Ein Bohlenweg führt durch diese einzigartige Moorlandschaft.
www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Wildbachklamm Buchberger Leite

Die Buchberger Leite zwischen Ringelai und Freyung gehört zu den beeindruckendsten Schluchtlandschaften Bayerns. Geröllreiche Bäche, steile Felsriegel und urwüchsige Wälder prägen dieses Naturschauspiel von Wasser und Wildnis. Urwaldreste überdauern in moos- und farnreichen Schluchten…
…mehr zur Buchberger Leite

Nationalparkzentrum Lusen

Im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau können Sie folgende Einrichtungen besuchen: das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus, das Tier-Freigelände, das Pflanzen- und Gesteins-Freigelände und den Baumwipfelpfad…
…mehr zum Nationalparkzentrum

 

baumwipfelBaumwipfelpfad

In 8 bis 25 Meter über dem Waldboden in unberührter Natur spazieren gehen und einzigartige Perspektiven erleben – das ermöglicht Ihnen der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald. Mit einer Gesamtlänge von 1300 Metern zählt der barrierfreie Baumwipfelpfad zu den längsten der Welt. Für Besucher mit großer Abenteuerlust finden sich Erlebnisstationen mit Seil- und Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken entlang des Wegs…
…mehr zum Baumwipfelpfad

 

Lusen mit Glasarche

Die Arche symbolisiert einen Rückzugsort für die Natur, in dem ihr Eigenwert respektiert wird – wie in den beiden Nationalparken Bayerischer Wald und Šumava. Das deutsch-tschechische Kunstobjekt ist Ausdruck der Überzeugung, dass der gemeinsame Natur- und Kulturraum des bayerisch-böhmischen Grenzgebirges nur gemeinsam weiterentwickelt werden kann. Dabei muss auch das Denken Grenzen überwinden…
…mehr zum Lusen mit Glasarche

Bärenpfad

Der Pfad führt von Grafenau nach Neuschönau bis zum Bärengehege im Nationalpark. Hier entdecken kleine Wanderer Bärenspuren, eine Bärenduftstation, einen Bärenpicknickplatz und viele spannende Erlebnisstationen mehr…
…mehr zum Bärenpfad

 

Trinkwasser-Talsperre Frauenau

Der fast 85 m hohe Staudamm (zum Bauzeitpunkt der höchste Steinschüttdamm in der Bundesrepublik Deutschland), staut den Kleinen Regen zu einem See mit fast 22 Mio. m³ Inhalt auf. Das dort gespeicherte Wasser dient vor allem der öffentlichen Wasserversorgung. Es wird über den Entnahmeturm, meist 21 m über Grund dem See entnommen und der Aufbereitungsanlage auf der Flanitzalm zugeführt… …mehr zur Trinkwasser-Talsperre

 

Waldspielgelände

Großes Waldspielgelände mit Spielstationen und Natur-Erlebnispfad im  Nationalpark – ein 50 Hektar großes Waldspielgelände kleine und große Besucher:  Schaukeln, Rutschen, Klettergeräten, einer Lokomotive und eine kleine Triftanlage zum Holztransport auf dem Wasser. Entlang dem Naturerlebnispfad kann man Waldklängen lauschen, Pflanzen beschnuppern und ertasten, mit Naturmaterialien musizieren und sich mit Tieren im Springen, Klettern, Kriechen und Balancieren messen…
…mehr zum Waldspielgelände

 

Erlebnisweg „Seelensteig“

Er gibt tiefe Einblicke in die ungeahnten Selbstheilungskräfte der Natur. Die bedankt sich mit einem einzigartigen Schauspiel, lässt uns den ewig währenden Kreislauf “Wachsen, Werden und Vergehen” erleben und schenkt uns Vertrauen in die Entwicklung der seit 1996 ablaufenden großflächigen Walderneuerung im Bergfichtenwald. Durch seinen zeitlichen Vorsprung wird dieser Vorgang am Seelensteig zu einem Zukunftsfenster in die natürliche Waldentwicklung…
…mehr zum Erlebnisweg „Seelensteig“

 

Fledermaus-Waldspielplatz mit Lehrpfad

Der Lehrpfad zeigt die hochinteressanten Fledermäuse (9 große Info-Tafeln) und zeigt auf 18 Klapptafeln, alle im Bayerischen Wald vorkommenden Fledermausarten in Bildern und mit ausführlichen Beschreibungen. Das Wegesystem hat übrigens die Form einer Fledermaus. Der Lehrpfad ist integriert in einen besonderen Spielplatz mit Spiel- und Fitnessgeräten für Kinder, Eltern und Großeltern. Interessante Stahlspielgeräte fördern die Motorik der Kinder spielerisch. Kunstwerke wie die drei Riesenfledermäuse aus dem Glasdorf Weinfurtner kann man bestaunen und Plätze zum Ausruhen gibt es natürlich auch…
…mehr zum Fledermaus-Waldspielplatz

 

Großer Rachel mit Rachelsee

Der ca. 10 km lange Weg beginnt am Gfäll (Igelbus ) und führt zunächst steil bergan zum „Lieslbrunn“ und weiter zum Waldschmidthaus mit dem nahen Aussichtspunkt zum tief unten liegenden Rachelsee. In dieser Region hat der Borkenkäfer die alten Bergfichten auf großen Flächen abgetötet. In deren Schutz entsteht ein neuer wilder Wald. Über Steintreppen wird der Rachelgipfel mit seinen charakteristischen Felsblöcken aus Gneis erreicht. Weit reicht die Sicht auf die schier endlosen Wälder des Böhmerwaldes im angrenzenden Nationalpark Šumava. Der Abstieg führt über steile Felsstufen zur Rachelkapelle mit einem Ausblick auf das alte Urwaldreservat in der Seewand…
…mehr zum Grossen Rachel mit Rachelsee

 

Die Steinklamm

Das Rauschen des Wassers über die Felsen in unzähligen größeren und kleineren Kaskaden und durch viele Strudeltöpfe begleitet Sie auf dem Weg durch die wildromantische Schlucht der Steinklamm. Nicht nur Geologen, auch Pflanzenliebhaber bekommen hier einiges zu sehen…
…mehr zur Steinklamm

 

Großer Falkenstein

Vom Gipfel des Falkenstein (1.315 m) haben Sie eine unvergleichliche Aussicht auf den Großen Arber und die Bergkette des Vorderen Bayerischen Waldes. Hier können Sie sich vom Wandern erholen und neue Kräfte sammeln. Auf dem Gipfel befindet sich eine Schutzhütte und ein Gipfelkreuz…
…mehr zum Falkenstein

 

Erlebnisweg „Schachten und Filze“

Das flachwellige Plateau des Hohen Böhmerwaldes beherbergt großflächige Moorkomplexe. Der größte Teil dieser ausgedehnten Moore liegt auf dem Gebiet der Tschechischen Republik im Nationalpark Šumava. Auf bayerischer Seite gibt es in den Kammlagen lediglich einige wenige, kleinflächige Vermoorungen im Bereich der mitteleuropäischen Wasserscheide (zwischen Donau und Moldau). Zu den bedeutendsten Moorgebieten zählt der sog. Latschenfilz mit dem geheimnisvollen Latschensee und der Hinteren Sulz…
…mehr zum Wandergebiet „Schachten und Filze“

 

 

sz_ausflug

Der Bayerische Wald hat eine Vielzahl an Ausflugszielen zu bieten für Groß und Klein, für jedes Wetter. Hier finden Sie eine „kleine Auswahl“ an Ausflugszielen, die gut zu erreichen sind.

SommerrodelbahnSommer-Rodelbahn am Geißkopf

Rasant geht`s den Berg hinunter ins Tal auf der  615 m langen Gleitbahn, die mit tollen Kurven und einer durchschnittlichen Bahnneigung von 17% auch dem sportlichen Fahrer viel Spaß bietet.Sommer-Rodelbahn am Geißkopf

  • Höhenunterschied 100 m
  • Bahnlänge 615 m
  • durchschnittliches Gefälle: 17 %
  • Max. Rodelgeschwindigkeit: 40 km/h
  • Steilkurven: 13
    >>> zur offiziellen Seite

 

Bikepark

Bikepark am Geißkopf

Verschiedene Strecken wie Jump Trails, Freeride, Biker X1, Dual Slalom, Biker X2, Downhill, Evil-Eye Trail, Trainings- und Kinder-Parcours findet man hier. Ideal für Anfänger, Profis und Kinder. Hier hat jeder seinen ganz individuellen Spaß.

Strecken: Kinder Parcours, Flow Country Trail, Jump Trail,
Slopestyleline, Trainings Parcours, Dual Slalom, X-Ride, Biker X, Evil Eye 1.0 – Original, Evil Eye 2.0 – You go first, Freeride, Downhill
>>> zur offiziellen Seite

 

Bogenpark

BOWZONE – Bogenpark am Geißkopf

  • Übungsgelände mit Scheiben, Dinosauriern und naturgetreu nachgebildeten 3D-Tieren
  • 3D – Erlebnisparcours mit 28 Stationen und über 50 Zielen
  • Verleih von Bogenausrüstung
  • Kurse & Seminare
  • Organisation von Events wie Hochzeiten, Kindergeburtstag oder Firmenfeiern
  • Bogenshop vor Ort
    >>> zur offiziellen Seite

 

Regener Freibad

Regener Freibad

Sport- und Spaßarena für die ganze Familie: Das Babybecken mit Minirutsche bietet schon den Kleinsten großes Planschvergnügen. Größere Kinder genießen es, wenn sie auf der 85-Meter-Rutsche rasant ins Kinderbecken sausen oder wenn so manche Kletterpartie auf der Riesenkrake im Wasser endet. Mutige kühlen sich mit einem Satz vom Sprungturm ab. Wer nach dem Schwimmen Lust hat, kann sich auf dem Beachvolleyballfeld austoben. Wer es ruhiger angehen lassen will, entspannt auf den weitläufigen Liegewiesen. Jede Menge Wasserspaß für Klein & Groß: Das Schwimmerbecken bietet mit 50 m Länge, 18 m Breite und 1,90 m Tiefe genug Platz, um hier seine Bahnen zu ziehen. Im Springerbecken mit einer Länge von 15 m, einer Breite von 13 m sowie einer Tiefe von 3,90 m kann man sich vom 1 m Sprungbrett bis zum 5 m hohen Sprungturm ins kühle Nass stürzen. Das Nichtschwimmerbecken mit einer Länge von 33 m, einer Breite von 13 m und Tiefe von 0,85 m bis 1,25 m ist bestens geeignet zum Toben und für Schwimmversuche. Unser Planschbecken, ausgestattet mit Sonnensegel, bietet höchstes Planschvergnügen auch für die Kleinen.
>>> zur offiziellen Seite

Kanutour auf dem schwarzen Regen

Kanu- und Kajaktouren

Der Regen gilt als einer der schönsten Wanderflüsse für Kanu- und Kajaktouren in ganz Deutschland. Klein-Kanada: So nennen viele Bootsfahrer, die auf dem Regen unterwegs sind, beispielsweise die Strecke flussabwärts zwischen Regen und Teisnach. Nicht umsonst vergleichen sie die Natur entlang des Regenflusses mit einem der landschaftlich schönsten Länder der Erde. Nur auf den ersten Metern, nachdem die Bootsfahrer in Metten bei Regen ihre Kanus oder Kanadier zu Wasser gelassen haben, sind noch einzelne Häuser zu sehen. Dann erlebt man bis Teisnach nur eins: unberührte Natur.
>>> zur offiziellen Seite

 

Bogenschießen

Bogenschießen

Intuitives Bogenschießen – Treffen ohne Zielen. Intuitives Bogenschießen bedeutet den Verzicht auf technische Hilfsmittel wie z. B. Zielvorrichtungen. So lernen Sie unter fachkundiger Anleitung Loslassen, Abschalten vom Alltagsstress, Bündelung von Kräften und das Zusammenspiel von Körper und Geist. Geeignet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
>>> zur offiziellen Seite

 

 

Der KurparkKurpark in Regen mit Skulpturenweg

Abschalten vom Alltag und die Akkus aufladen: Wer sich nach Entspannung sehnt und zugleich etwas erleben möchte, sollte einen Spaziergang durch den Kurpark auf der Regeninsel machen. Denn der Park im Herzen der Stadt ist Oase der Ruhe und Platz für Geselligkeit zugleich. Bänke laden am Flussufer, inmitten von Rosenbeeten, unter begrünten Pagoden oder am Bächlein zum Verweilen ein. Kunst zum Anfassen zeigen Künstler aus der Region entlang des Skulpturenwegs mit Werken wie der Flötenspielerin, dem Fliegenden Fisch und anderen Fabelwesen. Als „Galerie im Freien“ wird der Skulpturenweg oft gelobt. Und er ist nur eine von vielen Besonderheiten, die den Regener Kurpark für die Besucher so reizvoll machen: Einen Gläsernen Knoten, der ein Friedensnetz zwischen allen Völkern der Erde symbolisiert, gibt es zu bestaunen. An den Tafeln des Fischlehrpfades erfährt der Spaziergänger mehr über Äsche, Forelle und Co. Erfrischende Minuten an heißen Tagen bietet ein Kneippbecken, Kinder können auf dem Spielplatz toben.
>>> zur offiziellen Seite

 

Bayernpark

Das Familien-Abenteuer-Land

Der Bayern-Park ist ein Abenteuer für die ganze Familie – mit rasanten Achterbahnen für große Jungs und abenteuerlichen Wildwasserfahrten für starke Mädchen.
>>> zur offiziellen Seite

 

Waldgeschichtliches Museum St. Oswald

Die ursprüngliche Ausstellung erzählte die Geschichte der Wald- und Forstwirtschaft sowie der Tradition des Glasindustrie in der Region. Highlight war damals ein Glasofen, an dem die Gäste z.T. selbst Glas herstellen konnten. 2006 hat der Freistaat Bayern das Waldgeschichtliche Museum Sankt Oswald für den Nationalpark Bayerischer Wald erworben. In der Folge wurde das Gebäude aufwendig saniert, erweitert und mit drei neuen, innovativen Ausstellungen bestückt. Diese widmen sich den Themen:

 

Rothirschgehege Scheuereck

Das Rothirschgehege bei Scheuereck bietet auf einer Fläche von 9 Hektar Naturerlebnisse der besonderen Art. Auf einem 300 Meter langen mitten durch das Gehege angelegten Wanderweg und zwei Aussichtsplattformen mit Sitzgruppen können Sie im Sommerhalbjahr die Tiere hautnah erleben. Eine überdachte Aussichtskanzel an der Winterfütterung bietet selbst bei schlechtem Wetter zusätzlich optimale Möglichkeiten, unsere derzeit größte heimische Säugetierart vor naturnaher Waldkulisse zu beobachten.
>>> mehr zum Rothirschgehege

 

Naturpark Bayerischer Wald  „Naturparkhaus“

Im Südosten der Bundesrepublik, zwischen der Donau und den Hochlagen, entlang der bayerisch-böhmischen Grenze liegt der Naturpark Bayerischer Wald. Im Osten grenzt der Nationalpark Bayerischer Wald und im Norden der Naturpark Oberer Bayerischer Wald an. Nachbarn auf tschechischer Seite sind das Landschaftsschutzgebiet und der Nationalpark Böhmerwald. Der Naturpark Bayerischer Wald besteht bereits seit 1967 und ist damit einer der ältesten Naturparke Bayerns. Umfasste er zunächst nur den Altlandkreis Regen, erstreckt er sich heute auch über die nördlich der Donau gelegen Teile der Landkreise Deggendorf und Straubing-Bogen sowie über den Landkreis Freyung-Grafenau und umfasst eine Fläche von ungefähr 278.000 ha…
…mehr zum Naturpark Bayerischer Wald

 

 

 

Glasparadies Joska

JOSKA – Erlebniswelt

Funkelnde Erlebniswelt auf einer Fläche von mehr als 70.000 Quadratmetern, von vielfältigen Geschenkideen im Haus der Jahreszeiten, über Gebrauchsglas, Trinkgläser, Vasen, Schalen, edle Kronleuchter bis hin zum hochwertigen Künstlerunikat.

  • Glaskunst
  • Gästeglasblasen
  • Familienwelt

>>> zur offiziellen Seite

 

Glasmuseum

Glasmuseum Frauenau

Eine Reise mit dem Glas … von der Antike bis zur Gegenwart.

Das Museum nimmt seine Besucher mit durch die Geschichte der Glaskultur von den Anfängen im Zweistromland durch alle Epochen bis heute.

Im Museum finden wechselnde Ausstellungen statt.

>>> zur offiziellen Seite

 

Gläserne GärtenGläserne Gärten

Die Gläsernen Gärten von Frauenau erstrecken sich auf einer Fläche von insgesamt 8 Hektar im Umgriff des Glasmuseums , an der Flanitz-Au sowie auf den Arealen der Glashütten Poschinger und Eisch. Der Rundgang auf einer Länge von ca. 3 Kilometern ist barrierefrei in rund 90 Minuten gemütlich zu bewältigen.

>>> zur offiziellen Seite

 

 

sz_winter

Hausseigene Eisstockbahn

Wintersport direkt am Hotel:

  • Einstieg Langlauf-Loipe 80m
  • Natureisbahn – für Schlittschuhläufer und Eisstockschießen

 

 

Langlauf

Langlauf

Breitenau-Geißkopf

Hier erwarten den Langläufer 8 bestens  präparierte Loipen mit einer Gesamtlänge von insgesamt 75 km  und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Eine Langlaufschule und LL-Skiverleih befinden sich direkt vor Ort. Rund um die Urlaubsgemeinde Bischofsmais führen traumhafte Loipen für Skating- und Diagonaltechnik. Mehrere Übungsloipen für Anfänger und Kinder befinden sich in der Ortschaft Greising.

>>> zur offiziellen Seite

 

Zwieselerwaldhaus

Hier laden 35 km maschinell gespurte Loipen zum Langlaufen in herrlicher Natur ein. Die Loipen sind sowohl für Anfänger als auch für Rennläufer bestens geeignet. Die Skating-Liebhaber können auf einer 3 km langen und anspruchsvollen Strecke mit allen Schwierigkeitsgraden das Langlaufen genießen. Anfänger finden im Start- und Zielbereich optimale Übungs-, Schulungs- und Trainingsmöglichkeiten. Aber auch grenzüberschreitende Langlauf-Touren in den Böhmerwald (CZ) sind besonders lohnenswert. Hier erwarten den Langläufer ca. 70 km maschinell gepflegte Loipen.  Zwieseler Waldhaus, 94227 Lindberg, Telefon: 09925/297, www.skiwanderzentrum.de

Bretterschachten

Insgesamt 89 km gut gespurten Loipen. Freunde des nordischen Skisports können auf 35 km präparierten Skating-Loipen die herrliche Region erkunden. Die reizvollen Tal- und Höhenlagen (1.100 bis 1.400 m Seehöhe) in den umliegenden Loipen-Gebieten bieten sowohl für geübte Langläufer als auch für Anfänger beste Anforderungen.
Telefon: 09924/778135, www.bergfex.de

Regen

Die Loipe in Schöneck bietet hervorragende Bedingungen für Langläufer. Ein Zuckerl bekommen alle Skater bei der Langlaufloipe in Schöneck. Neben der Diagonalspur gibt es auch eine gut 5 km lange Skating-Spur. Den kostenlosen Loipenplan erhalten Sie in der Tourist Info. Telefon 09921/60426, www.regen.de

Rusel

Langlaufgebiet Rusel-Oberbreitenau-Hausstein Strecken:
8 Loipen – 90 km / Klassisch: 90 km / Skating: 55 km
Höhenlage: 660 – 1.097 m
Schwierigkeit: 24 km leicht (blau) / 38 km mittel (rot) / 28 km schwer (schwarz)

Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern

Genießen Sie die Stille des verschneiten Winterwaldes und entdeckten Sie die Schönheit der Natur beim Schneeschuhwandern.

Infos in der Touristinformation Regen, Telefon: 09921/60426, www.regen.de und
www.arberland-bayerischer-wald.de

 

Biathlon

Biathlon

Hohenzollern-Skistadion

für Biathlon und Speziallanglauf am Großen Arbersee. Acht verschiedene Streckenabschnitte der unterschiedlichen Homologierung und Längen, die den Anforderungen des Langlaufs und dem Biathlon gleichermaßen gerecht werden. Der Schießstand umfasst derzeit 30 Bahnen.

Touristisches Service Center, Amtsgerichtstr. 6-8, 94209 Regen, Telefon 09921/9605-0, www.arber-skistadion.de

 

Ski-Alpin, Snowboarden, Schlittenfahren…

„Direkt vor der Haustür“ – Der Geißkopf – ideal für Groß & Klein

Nur 5 Auto-Minuten von unserem Hotel entfernt und ideal für Groß & Klein, zum Ski- Alpin, Snowborden, Schlittenfahren, Langlauf……

Am 1097 m hohen Geißkopf mit seinem Nachbarn, dem 1121 m hohen Einödriegel, herrlich gelegen inmitten des Bayerischen Waldes, laden im Winter neun breite und abwechslungsreiche Abfahrten zum Ski- und Snowboardvergnügen ein. Eine Sesselbahn, 5 Schlepp- und 3 Anfängerlifte mit einer Förderleistung von 6.600 Personen pro Stunde bringen Sie zum Start des Wintervergnügens. Drei Flutlichtpisten locken Nachtschwärmer mittwochs bis samstags zum Skifahren und Snowboarden unter leuchtenden Sternenhimmel. Für die Funskifahrer und Snowboarder sorgen zwei Funparks (Fortgeschrittene und Anfänger) mit Kickern, Boxen, Rails und Wallride für den nötigen Kick. Auf der 2 km langen Naturrodelbahn können kleine und große Rodelfans inmitten bewaldeter Hänge den Berg hinuntersausen. Fahrten auf Ski- oder Snowboards versuchen. Die Angebote der Ski- und Snowboardschulen mit den Ski- und Snowboardverleihen vor Ort, sowie qualifizierter Betreuung lässt Familien den Winterurlaub genießen. Falls nötig sorgt maschinelle Beschneiung für genügend weiße Unterlage.

Natürlich gibt es am Geißkopf auch einen Ski,- Snowboard,- und Schlittenverleih. Geisskopfbahn, Unterbreitenau 3, 94253 Bischofsmais,
Telefon: 09920/903247, www.geisskopf.de

 

 

Großer ArberDer Große Arber

Der „König des Bayerischen Waldes“, der 1456 Meter hohe Große Arber mit 6er-Gondelbahn, 6er-Sesselbahn, Beschneiungsanlage, Pisten leicht – schwer, Flutlichtbetrieb, Rodelbahn, ArBär-Kinderland, Familien-Cross-Park, Ski- und Snowboardschule, Gastronomie…

Talstation Großer Arber,  94252 Bayerisch Eisenstein,  Internet: www.arber.de